Tarif- und Beförderungsbestimmungen

Änderungen vorbehalten



Vertragsabschluss


Die Tarif- und Beförderungsbestimmungen sind ein Bestandteil des Beförderungsvertrages. Sie gelten für die Beförderung von Personen und Sachen sowie für das Verhalten auf Anlagen und in den Pistengebieten der Bergbahnunternehmen, welche dem Verbund des ENGADIN St. Moritz Mountain Pools angehören. Die Erfüllung des Beförderungsvertrages und damit die Wirksamkeit der vorliegenden Tarif- und Beförderungsbestimmungen beginnt mit dem Erreichen und endet mit dem Verlassen der dem Bergbahnenbetrieb gewidmeten Anlageteile. Mit dem Verkauf des Fahrausweises verpflichten sich die Bergbahnunternehmen zur Beförderung des rechtmässigen Fahrausweisinhabers gemäss diesen Bestimmungen. Mit dem Kauf des Fahrausweises anerkennt der Fahrgast die nachstehenden Bestimmungen und verpflichtet sich, dieselben einzuhalten.

Beförderung


Die Bergbahnunternehmungen gewähren die Beförderung der berechtigten Fahrausweisbe- sitzer und Benutzung von weiteren Anlageteilen wie Pisten, wenn:
  • die Beförderung nicht durch Umstände verhindert wird, die das Bergbahnunternehmen nicht abzuwenden und denen es auch nicht abzuhelfen vermag. Dazu gehört auch eine drohende Überfüllung der von den Bergbahnen erschlossenen Skipisten, welche die Sicherheit ihrer Benützer in Frage stellt.
  • den geltenden Rechtsvorschriften und Beförderungsbedingungen sowie den im Interesse von Sicherheit und Ordnung getroffenen Anordnungen des Bergbahnunternehmens entsprochen wird.

Betriebseinstellungen


Betriebseinstellungen und Sperrungen können saisonbedingt, auf Grund technischer-, witterungsbedingter- oder von Sicherheitsproblemen jederzeit, ohne Ankündigung erfolgen. Daraus entsteht in keinem Fall Anspruch auf Rückerstattung.

Einstellung Verkauf


Der Fahrausweisverkauf kann von den Bergbahnunternehmen ohne die Angabe von Gründen verweigert werden.

Fahrausweise


Die Fahrausweise sind auf den jeweils offenen Anlagen im Verbund des ENGADIN St. Moritz Mountain Pools, für welche sie vom Gast gekauft wurden gültig. Der genaue Gültigkeitsbereich und die Geltungsdauer der gekauften Fahrkarte ergibt sich aus dem jeweiligen Angebot.
Einzelne Fahrausweise berechtigen auch zur Benutzung weiterer Transportmittel von Dritten oder berechtigen für Vergünstigungen auf die Fahrausweise für solche Transportmittel. Es gelten die Tarif- und Beförderungsbestimmungen der jeweiligen Unternehmung. Die Fahrausweis ausgebende Unternehmung des ENGADIN St. Moritz Mountain Pools lehnt jede Haftung und Verpflichtung im Zusammenhang mit der Benutzung auf den Anlagen von Dritten ab. Die Fahrausweise sind persönlich, nicht übertragbar und nicht an Dritte verkaufbar. Die Kaufquittung/Rechnung für den betreffenden Fahrausweis ist immer aufzubewahren und ist bei Beanstandungen, Rückerstattungen oder dem Ersatz von Ausweisen der einzige verbindliche Kaufbeweis. Der Fahrausweis und ein gültiger Personalausweis mit Foto ist dem Personal der Bergbahnen auf Verlangen jederzeit vorzuweisen. Der Fahrausweis kann auf seine Gültigkeit und schon erfolgten Einsatz kontrolliert werden. In den Schneesportgebieten werden regelmässig Kontrollen durchgeführt. Einzelne Tage der Tageswahlkarten werden abgebucht, sobald sich die Chipkarte im Abstand eines Meters von einer Lesestation befindet. Einmal abgebuchte Tage können nicht zurückgebucht werden..

Preise


Die Fahrkartenpreise verstehen sich soweit nicht anders bezeichnet in Schweizer Franken inklusive Mehrwertsteuer. Preisangaben in EURO sind normalerweise reine Richtpreise. Der effektiv zu bezahlende Preis richtet sich nach dem Tageskurs der Bergbahnen am Kauftag.
Abweichungen von Preisangaben in Informationsunterlagen wie Prospekten und Preislisten bleiben ausdrücklich vorbehalten. Verbindlich sind die vom Fahrausweissystem der Bergbahnen ausgegebenen Preise. Bei der Ausgabe von Fahrausweisen über Saisonzeitgrenzen hinaus berechnet das Fahrausweissystem Mischpreise.

Altersklassen


Kinder unter 6 Jahren, in Begleitung eines Elternteils mit gültigem Fahrausweis, fahren gratis. Ausgenommen sind die Talskilifte Aela, Cristins, Provulèr, Languard, Survih und Müsella. Kinder von 6 bis 12 Jahren (ausweispflichtig) bezahlen den Kindertarif. Jugendliche von 13 bis 17 Jahren (ausweispflichtig) bezahlen den Jugendtarif. Ab 18 Jahren gilt der Tarif für Erwachsene. Für die Zuordnung zur Altersklasse gilt der Ausgabetag des Fahrausweises. Ausnahme: Wenn bei 2- und 3-Jahresabonnementen innerhalb der Abogültigkeitsdauer die nächst höhere Altersklasse erreicht wird, kommt beim Abonnementsverkauf bereits die höhere Preisstufe zum tragen. Beispiel: Wenn ein 12-jähriges Kind vor dem 13. Geburtstag ein 2-Jahresabonnement kaufen will, wird bereits der Jugendtarif angewendet. Ein gültiger Personalausweis mit Foto muss dem Bergbahnpersonal auf Verlangen jederzeit vorgewiesen werden können.

Gruppenermässigung


Ab 15 Fahrausweisen wird ein Gruppenrabatt gewährt. Die Fahrausweise müssen dieselbe Gültigkeitsdauer aufweisen und ab demselben Datum gültig sein. Anrecht auf den Rabatt besteht nur, wenn alle Fahrausweise 24 Stunden im voraus schriftlich bei der ausgebenden Bergbahnkasse bestellt werden. Skipässe in Kombination mit Logement (Package) sind nicht rabattberechtigt.

ENGADINcard (Datenträger für Fahrausweise)

Die ENGADINcard ist ein Datenträger, der den berührungslosen Zutritt zu den Anlagen und Pisten ermöglicht. Der Karteninhaber kann sich als ENGADINcard Mitglied registrieren, indem er die ENGADINcard unterzeichnet und sich bei der DMC ENGADINcard AG registrieren lässt. Für die Verwendung der Daten, gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der DMC ENGADINcard AG. Die ENGADINcard wird gegen ein Entgelt von CHF 10.- ausgegeben. Die ENGADINcard wird bei jeder Ausgabestelle gegen ein Entgelt von CHF 10.- zurückgekauft, wenn folgende Voraussetzungen kumulativ erfüllt sind:
  • Die ENGADINcard ist weder unterzeichnet noch beschädigt worden;
  • Der Karteninhaber gibt die ENGADINcard innert 72 Stunden nach Ablauf des gebuchten Tickets einer Ausgabestelle zurück. Ist die 72-stündige Rückgabefrist abgelaufen, ist der ENGADIN St. Moritz Mountain Pool nicht mehr verpflichtet, die Karte gegen Entgelt zurückzukaufen.
  • Der Karteninhaber ist mit der betreffenden ENGADINcard nicht ENGADINcard Mitglied (d.h. er hat sich nicht bei der DMC ENGADINcard AG registrieren lassen).


Zahlungsmittel / Allgemeine Vergünstigungen

Die Fahrkarten werden gegen Bar, Maestro- Post- und Kreditkarten verkauft. EURO, USD und £ werden normalerweise zum Tageskurs akzeptiert. Das Rückgeld wird in Schweizer Franken ausgegeben. Es bleibt den einzelnen Unternehmen freigestellt, welche weiteren Zahlungsmittel (z.B. REKA Check) sie akzeptieren.Auf das Gewähren allgemeiner Vergünstigungen für Besitzer spezieller Abonnemente und Ausweise, wie z.B. Halbtax- und Generalabonnemente der SBB besteht kein Anrecht. Es bleibt den einzelnen Unternehmen vorbehalten, gegen das Vorweisen bestimmter Ausweise und Abonnemente Vergünstigungen zu gewähren.

Vergessene und verlorene Fahrausweise


Wer seine Mehrtageskarte vergisst oder verloren hat, kauft bei einer beliebigen Kasse bei einer Bergbahnstation eine Tages- oder Mehrtageskarte des ENGADIN St. Moritz Mountain Pools. Nach Vorweisung und erfolgter Fahrtenkontrolle des vergessenen Fahrausweises wird der zusätzlich gekaufte Fahrausweis des ENGADIN St. Moritz Mountain Pools an jeder Kasse bei einer Bergbahnstation rückvergütet.
Ist der ursprüngliche Fahrausweis nicht mehr vorhanden, kann registrierten ENGADINcard Mitgliedern an den Bergbahnkassen gegen eine Bestätigung der ENGADINcard Mitgliedschaft und Vorweisung der Kaufquittung für den ursprünglichen Fahrausweis ein Ersatzfahrausweis ausgestellt sowie der zusätzlich gekaufte Fahrausweis des ENGADIN St. Moritz Mountain Pools rückvergütet werden. Für Inhaber von Langzeitabonnementen mit erfasster Foto erfolgt die Ausstellung des Ersatzausweises und eine allfällige Rückerstattung gegen Vorweisung des Kaufbeleges über jede Kasse bei einer Bergbahnstation nach erfolgter Sperrung des verlorenen Fahrausweises. Es wird in jedem Fall eine Umtriebsentschädigung von CHF 15.- zur Bezahlung fällig. Für Rückerstattungen ist vom Kunden immer eine Quittung zu unterschreiben.

Unfall, Krankheit, Todesfall


Der persönliche Fahrausweis, welcher wegen Unfall oder Krankheit nicht mehr benützt werden kann, muss möglichst umgehend an der Kasse einer Bergbahn deponiert werden (kann auch durch Drittpersonen erfolgen). Für eine allfällige Rückerstattung gilt der Rückgabetag und nicht der Unfalltag, frühestens aber der erste Tag ohne Benutzung des Fahrausweises. Ein ärztliches Zeugnis eines ortsansässigen Arztes ist Voraussetzung für eine Rückerstattung. Bei einem Todesfall in der Familie oder direkten Verwandtschaft kann der Fahrausweis an der Kasse einer Bergbahn deponiert werden. Nach Einreichung der Todesanzeige bei derselben Kasse kann der Fahrausweis rückerstattet werden. Für Rückerstattungen ist vom Kunden immer eine Quittung zu unterschreiben.

Fahrten ohne gültigen Fahrausweis


Jede missbräuchliche Benützung von Fahrausweisen, insbesondere auch die Benützung von persönlichen Fahrausweisen, welche auf andere Personen als den Fahrausweisträger ausgestellt wurden oder die Benützung von manipulierten Fahrausweisen, hat den sofortigen Entzug dieses Ausweises inklusive Datenträger ohne Entschädigung zur Folge und gilt als Fahrt ohne gültigen Fahrausweis. Die Inanspruchnahme von Leistungen der Bergbahnen (z.B. Anlagen, Pisten) ohne gültigen Fahrausweis wird verzeigt. Wer Leistungen der Bergbahnen ohne gültigen Fahrausweis in Anspruch nimmt, hat einen Zuschlag von CHF 110.- als Umtriebsentschädigung auf den Fahrpreis (Tageskarte) sofort zu bezahlen. Wird der Fahrpreis und die Umtriebsentschädigung nicht umgehend beglichen, werden zusätzlich CHF 50.- als Administrationsentschädigung fällig. In den Schneesportgebieten werden regelmässig Kontrollen durchgeführt. Dem Bahnpersonal ist auf Verlangen jederzeit der Fahr- und ein gültiger Personalausweis mit Foto vorzuweisen.

Sorgfaltspflicht des Karteninhabers


Der Eigentümer des Skipasses ist verpflichtet, das Abonnement sicher aufzubewahren und eine missbräuchliche Verwendung zu verhindern. Wird der Skipass unrechtmässig verwendet, so kann das Unternehmen das Abonnement einziehen und entschädigungslos entwerten. Die strafrechtliche Verfolgung bleibt vorbehalten.

Missachtung der Regeln


Bei Verstoss gegen die Tarif- und Beförderungsbestimmungen, bei Missachtung der Sperrung von Abfahrten (wegen Lawinengengefahr und sonstigen Sicherheitsgründen), bei Missachtung von Wald- und Wildschutzzonen, bei Nichtbeachtung der FIS-Regeln und bei rücksichtslosem Verhalten kann der Ausschluss von der Beförderung und der ersatzlose Entzug des Fahrausweises erfolgen. Eine Strafanzeige bleibt vorbehalten.

Trunkenheit


Betrunkene und Personen, welche die Bestimmungen dieser Beförderungsbestimmungen oder die zur Gewährleistung von Sicherheit und Ordnung darüber hinaus getroffenen Anordnungen der Bergbahnunternehmen nicht einhalten oder infolge ihres besonderen Körper- oder Geisteszustandes hiezu offensichtlich nicht in der Lage sind, sind von der Nutzung der Anlagen inklusive Pisten ausgeschlossen.

Beschädigungen


Personen, die Anlagen, Fahrbetriebsmittel oder sonstige Einrichtungen der Bergbahnen beschädigen oder verunreinigen, haben die Instandsetzungs- bzw. Reinigungskosten zu zahlen. Eine vorsätzliche Beschädigung wird überdies zur Anzeige gebracht.

Weitere Bestimmungen


Soweit diese Tarif- und Beförderungsbestimmungen nichts Gegenteiliges enthalten, gelten sinngemäss die Bestimmungen der folgenden Vorschriften:

  • Tarife und Bestimmungen der einzelnen Bergbahnunternehmen im Verbund des ENGADIN St. Moritz Mountain Pools
  • Transportkonzession der einzelnen Beförderungsanlage
  • Bundesgesetz über den Transport im öffentlichen Verkehr
  • Verordnung über den Transport im öffentlichen Verkehr
  • FIS-Regeln
  • Schweizerisches Obligationenrecht

Gerichtsstand


Es wird ausschliesslich schweizerisches Recht angewendet. Gerichtsstand ist St. Moritz.

Version 4. Oktober 2007

ENGADIN St. Moritz Mountain Pool


eConciergeFERIEN PLANEN / BUCHEN

Mit dem eConcierge massgeschneiderte Ferien gestalten und buchen.

 
Engadin St. Moritz auf einen Blick
Besuchen:
Facebook Twitter YouTube Engadin St. Moritz Instagram

eConcierge

Haben Sie Fragen?
Gerne helfen wir Ihnen weiter

T +41 81 830 00 01
Engadin.StMoritz

Entdecken Sie das inspirierende Angebot der Destination Engadin St. Moritz schon von zu Hause aus. Mit dem eConcierge können Sie Ihre massgeschneiderten Ferien per Mausklick gestalten und direkt buchen.


Detailsuche öffnen

Detailsuche


Ferienwohnungen können derzeit noch nicht in einer gemeinsamen Buchung mit anderen Angeboten über den eConcierge reserviert werden. Bitte buchen Sie Ihre gewünschten Zusatzleistungen separat.


Orts- und Detailsuche öffnen

Detailsuche

  1. Bitte wählen Sie eine Aktivität

Bitte wählen Sie eine Pauschale aus

Loading