Öffentlicher Verkehr: Eine Erfolgsstory, die bewegt

Öffentlicher Verkehr: Eine Erfolgsstory, die bewegt

 offen  teilweise offen   geschlossen 

Die Region Engadin St. Moritz setzt auf den öffentlichen Verkehr und sorgt Sonderzug um Sonderzug für touristische Highlights.

Zu den grossen Erfolgsstorys gehört bestimmt die Wiedereinführung des «Bernina-Express», der das italienische Tirano ans Engadin koppelt und seit 2008 zum UNESCO-Welterbe gehört. Für eine weitere wichtige Verbindung sorgt der «Glacier Express». Der «langsamste Schnellzug der Welt» verbindet die beiden Tourismus-Hochburgen St. Moritz und Zermatt, präsentiert auf seinem Weg das Beste der Alpen und bildet für ausländische Besucher eine ideale Alternative zum Mietwagen. Der «Palm-Express» wiederum fährt auf direktem Weg vom Engadin unter die Palmen an den südländischen Gestaden des Comersees und des Lago di Lugano.

 

Der öffentliche Verkehr ist aber auch innerhalb des Tals vorbildlich ausgebaut. Neben dem Postauto und der Rhätischen Bahn sorgt der Verbund «Engadin Bus» für einen effizienten Transport der Gäste. Im Sommer bekommen die Besucher mit der zweiten Nacht im Hotel oder einer Ferienwohnung das Ticket für sämtliche Bergbahnen gratis und von 98 Hotels während der Zeit ihres Urlaubs ein Generalabonnement für den öffentlichen Verkehr. Die Einwohner von St. Moritz können mit entsprechendem Ausweis den Bus auf Gemeindegebiet gratis benützen.

Repo-Tipps Der Weg ist das Ziel. Sie fahren gut ein: «Bernina-Express», «Glacier Express» und «Palm Express» machen schon die Anfahrt nach St. Moritz zum Grossereignis. Kontakt: RhB: Peider Härtli, p.haertli@rhb.ch; www.rhb.ch.

Weitere Informationen

Umfrage
Übernachtungen zu gewinnen!

Hotelangebote und Ferienwohnung finden