Verhaltenstipps für Bergwanderungen

Verhaltenstipps für Bergwanderungen

 offen  teilweise offen   geschlossen 

Wandern ist in der Schweiz eine sehr beliebte Freizeitbeschäftigung. Mögliche Herausforderungen, die auf einer Wanderung aufkommen können, dürfen jedoch nicht unterschätzt werden. Damit die begeisterten Wanderer auf der sicheren Seite sind, sollten die folgenden Tipps beachtet werden:

  • Ein guter Wanderer plant die Wanderung mit einer Karte, besorgt die benötigte Ausrüstung und berechnet anschliessend Schwierigkeitsgrad, Höhendifferenz und Marschzeit. Er achtet auf ein gutes Schuhwerk und kleidet sich dem Wetter angepasst
  • Wanderziel und geplante Rückkehrzeit werden am Besten bei Bekannten angegeben. Anschliessend werden sie über die Rückkehr informiert. Ziel und Wegroute in Hütten und Gipfelbüchern eintragen
  • Während der Wanderung den markierten Weg nicht verlassen
  • Auf Steinschlag und Wetterveränderung ist zu achten. Falls die Kondition nachlässt, sollte umgekehrt werden
  • Genügend Pausen einplanen und regelmässig trinken

Es sollte viel Wert auf eine gute Ausrüstung gelegt werden. Es ist empfehlenswert an die folgenden Materialien zu denken: Wanderschuhe mit einem sicheren Profilgummi, Wind-, Kälte- und Regenschutz, Taschenmesser, Sonnenschutz, Taschenapotheke, Taschenlampe, Handy und Rettungsdecke.

Dass die Umwelt sauber zu halten ist, ist selbstverständlich.

Viel Freude beim Wandern, geniessen Sie es!


(Quelle: www.sac-cas.ch)

Hotelangebote und Ferienwohnung finden