Chesa Planta, Samedan

Chesa Planta, Samedan

 offen  teilweise offen   geschlossen 

Sie ist schon von aussen eine stattliche Erscheinung, die Chesa Planta in Samedan. 1595 von der Familie von Salis als elegantes Patrizierhaus erbaut und 1760 zum Doppelhaus erweitert, gilt sie als eines der eindrücklichsten Aristokratenhäuser unserer Region. Alles an und in ihr erzählt und atmet Geschichte(n): die feudalen Stuben, die weiten Korridore und das mit historischen Waffen geschmückte Treppenhaus ... Kein Wunder, dass die Chesa Planta heute als Museum für Wohnkultur des Oberengadins ihre Besucher zum Staunen bringt. Sie birgt neben originalen Möbeln, Accessoires und Geschirr aus zwei Jahrhunderten auch das Kulturarchiv Oberengadin, das u. a. mit Fotografien, Herbarblättern, Gemälden und einer rätoromanischen Bibliothen die reiche Oberengadiner Kulturgeschichte widerspiegelt.

Öffnungszeiten

Offen vom 4. Juli 2019 bis 19. Oktober 2019

Geschlossen vom 20. Oktober 2019 bis 8. Januar 2020

Offen vom 9. Januar 2020 bis 9. April 2020

Führungen

Donnerstags um 16.30 Uhr (ausser am 6. Februar 2020)

Sonderausstellung Nomad

Vom 6. bis 9. Februar 2020

Informationen zur Nomad unter www.nomadstmoritz.com

Hotelangebote und Ferienwohnung finden