UNESCO-Welterbe: Kloster St. Johann in Müstair

UNESCO-Welterbe: Kloster St. Johann in Müstair

 offen  teilweise offen   geschlossen 

Von Weltformat war schon der Gründer des Klosters Müstair: Als solcher gilt nämlich Karl der Grosse. Die Kirche und die Heiligkreuzkapelle aus dem 8. Jahrhundert sind noch heute erhalten.

Aus dem 10. Jahrhundert stammt der Plantaturm, der älteste Burgturm im Alpenraum. Doch sind nicht etwa die alten Mauern der Hauptgrund für das riesige Interesse: Ins Welterbe der UNESCO aufgenommen wurde das Kloster St. Johann vor allem dank den karolingischen und romanischen Wandbildern.

Seit dem 12. Jahrhundert wird das ursprüngliche Männerkloster von Benediktinerinnen bewohnt. Das Museum gewährt Einblicke in ihr Leben und präsentiert wahre kunsthistorische Schätze. Das Kloster bietet auch Museums- und Kirchenführungen an.

 

Öffnungszeiten täglich ausser am 25. Dezember

Mai - Oktober:   9:00 - 12:00 und 13:30 - 17:00 Uhr (Klosterladen von 9:00 bis 18:00 Uhr durchgehend)
Sonn- und Feiertage vormittags geschlossen
November - April:   10:00 - 12:00 und 13:30 - 16:30
Sonn- und Feiertage vormittags geschlossen

 


Information

museum & butia
Clostra Son Jon
7537 Müstair
T +41 81 851 62 28
F +41 81 858 62 92
museum@muestair.ch
http://www.muestair.ch
Karte

Weitere Informationen

Kloster St. Johann in Müstair

Hotelangebote und Ferienwohnung finden