Piz Morteratsch (3751 m)

Piz Morteratsch (3751 m)

 offen  teilweise offen   geschlossen 

Von der Bovalhütte (2495 Meter) führt zuerst ein guter Weg Richtung Westen bis auf ca. 3000 Meter. Hier erreicht man die kleinen Gletschermulden des Vadret Boval Dadaint. Weiter geht es meist über Schnee zum Felsriegel. Wenig später erlebt man einen prächtigen Sonnenaufgang, der sich dank einem offenem Blick nach Osten speziell eindrücklich präsentiert. Im Sonnenlicht lässt sich der Weg nun durch die düsteren Felsen zur Fuorcla Boval gut erkennen.

Zu Beginn des Felsaufschwungs seilt man sich an und erreicht nach kurzer, leichter Kletterei über die verschiedenen Bänder die Fuorcla Boval (ca. 3 Stunden ab der Bovalhütte). Nach kurzer Rast, bei welcher Steigeisen montiert werden sollten, geht es weiter über Gletscher und Firnhänge. Je nach Verhältnis empfiehlt sich der Weg über den steileren Aufschwung zum Vorgipfel oder man folgt dem etwas flacheren Gletscher auf der Bovalseite. In ca. eineinhalb Stunden ab Fuorcla Boval erreicht man den Gipfel und geniesst die herrliche Rundsicht sowie den grandiosen Blick auf den Biancograt.

Für den Abstieg bis zur Fuorcla Boval wird meist der einfachere Gletscherweg gewählt. Von dort folgt man den Wegspuren zur Tschiervahütte (2383 Meter) oder geht von der Fuorcla Boval auf demselben Weg zurück zur Bovalhütte (ca. drei Stunden).

 

Angaben der Schwierigkeitsstufen

ZS

Fels: wiederholte Sicherung notwendig, längere und exponierte Kletterstellen.
Firn und Gletscher: steilere Hänge, gelegentlich Standplatzsicherung, viele Spalten, kleiner Bergschrund.

Die Anforderungen, welche in den Hochtouren angegeben sind, sind Empfehlungen der Bergsteigerschule Pontresina nach den Skalen des Schweizer Alpenclubs (SAC).

Dauer der Tour

1.5 Tage

 

Information

Bergsteigerschule Pontresina GmbH
Via Maistra 163
7504 Pontresina
T +41 81 842 82 82
F +41 81 842 82 83
info@bergsteiger-pontresina.ch
www.bergsteiger-pontresina.ch

Weitere Informationen

Hotelangebote und Ferienwohnung finden