Piz Ot (3246 m)

Piz Ot (3246 m)

 offen  teilweise offen   geschlossen 

Durch duftende Nadelholz-Wälder führt der Weg ab Samedan bis zur Baumgrenze. In der archaischen Landschaft auf 2233 Meter betört von der Berghütte Alp Munt die Sicht über die Engadiner Dörfer und die Gipfel der Berninagruppe. Vom Bergbach begleitet, wandert man durch das Hochtal Valletta dem schroff aufragenden Piz Ot entgegen. Bevor man den steilen Aufstieg durch die Steinwüste in Angriff nimmt, kann man sich am kleinen See Funtauna Fraida («kalte Quelle») erfrischen. Die Aussicht wird mit jedem Höhenmeter spektakulärer. Tipp: Vom 3. Juli bis 4. September 2015 überwindet man die ersten Höhenmeter jeden Freitag im Flug: mit der Luftseilbahn von Celerina nach Marguns und weiter mit dem Sessellift bis zur Trais Fluors. Nach kurzem Aufstieg erreicht man die Fuorcla Valletta.

Angaben der Schwierigkeitsstufen

T4

Wegspur nicht zwingend vorhanden. An gewissen Stellen braucht es die Hände zum Vorwärtskommen. Falls markiert: weiss-blau-weiss. Gelände bereits recht exponiert, heikle Grashalden, Schrofen, einfache Firnfelder und apere Gletscherpassagen. Vertrautheit mit exponiertem Gelände.

Anforderungen: Stabile Trekkingschuhe. Gewisse Geländebeurteilung und gutes Orientierungsvermögen. Alpine Erfahrung. Bei Wettersturz kann ein Rückzug schwierig werden.

Die Anforderungen, welche in den Hochtouren angegeben sind, sind Empfehlungen der Bergsteigerschule Pontresina nach den Skalen des Schweizer Alpenclubs (SAC).

Dauer der Tour

vom Tal 5 Stunden hoch, 3 Stunden runter

Information

Bergsteigerschule Pontresina GmbH
Via Maistra 163
7504 Pontresina
T +41 81 842 82 82
F +41 81 842 82 83
info@bergsteiger-pontresina.ch
www.bergsteiger-pontresina.ch

Weitere Informationen

Hotelangebote und Ferienwohnung finden