Sehenswürdigkeiten in Engadin St. Moritz

Offene Kirche, Sils Maria

Beschreibung

Die evangelische Kirche mit dem schlichten rechteckigen Saal wird im Jahre 1597 als eine der ersten protestantischen Kirchenbauten Graubündens neu errichtet. 1764 wird die Kirche renoviert und im Jahre 1909 / 1910 findet eine vollständige Umgestaltung des Innenraumes statt, bei der auch die Flachdecke, ein gemauerter Chorraum und darüber die Orgelempore entsteht. Im selben Jahr liefert die Orgelbaufirma Kuhn, Männedorf, die erste Orgel für diese Kirche. Eine weitere Veränderung erfährt der Kirchenraum anlässlich der Sanierung des Heizsystems im Jahre 2001. Im Turm hat es drei Glocken in den Tonarten: g`, e` und a``.

Die offene Kirche mit dem rechteckigen Saalbau bestehend aus dem Kirchenschiff, dem Chor, der Empore, sowie links und rechts je ein Sakristeiraum. Die Chorwand ist mit Ornamenten und den Aposteln Johannes und Paulus bemalt. Die Einrichtung besteht aus der Kanzel aus dem Jahre 1764, einem Predigerstuhl, dem Tauftisch und einer Klage- und Jubelmauer. Unter der Kanzel ist ebenfalls ein Mauerteil für das Anzünden von Dankes- und Erinnerungskerzen aufgeschichtet. Die Bestuhlung kann je nach Anlass individuell genutzt werden.

Adresse:

Via da Marias 96
7514 Sils Maria

Telefon Geschäft: +41 81 828 81 83
Telefon: +41 81 828 81 83
Fax: +41 81 828 84 05
Email: urs.zangger@refurmo.ch
URL: http://www.refurmo.ch

Öffnungszeiten
  • Durchgehend geöffnet

Leistungen


Haltestelle in der Nähe
Parkplatz in der Nähe vorhanden
Reformierte Kirche
Hotelangebote und Ferienwohnung finden